0
Die Software soll mögliche Einbruchsziele vorhersagen. - © Symbolfoto: Pixabay
Die Software soll mögliche Einbruchsziele vorhersagen. | © Symbolfoto: Pixabay

Paderborn Algorithmus berechnet mögliche Einbruchsziele

Die LKA-Software SKALA unterstützt die Polizei Paderborn bei der Bekämpfung von Straftaten.

12.01.2022 | Stand 12.01.2022, 18:08 Uhr

Paderborn. Potenzielle Ziele von Einbrechern erkennen, bevor diese tätig werden: Was ein wenig nach dem Blick in die Glaskugel oder Science Fiction klingt, ist in Wirklichkeit nur reine Mathematik. Ab sofort sollen Algorithmen dabei helfen, dass Wohngebiete identifiziert werden, bevor es dort zu Einbrüchen und Kfz-Delikten kommt. Möglich gemacht wird das durch SKALA, einem System zur Kriminalitätsanalyse und Lageantizipation. Es handelt sich dabei um ein computergestütztes Werkzeug zur Erstellung von Prognosen für mögliche Tatorte und bietet neue Ansatzpunkte für die Kriminalprävention, teilt die Polizei Paderborn mit.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG