Die 2G-plus-Regel wird wohl künftig auch für die Restaurants, Kneipen und Cafés im Kreis Paderborn gelten. - © picture alliance/dpa
Die 2G-plus-Regel wird wohl künftig auch für die Restaurants, Kneipen und Cafés im Kreis Paderborn gelten. | © picture alliance/dpa

NW Plus Logo Paderborn Paderborner Gastronomen besorgt wegen 2G-Plus-Regelung

Zweifach Geimpfte brauchen einen zusätzlichen Test, bereits Geboosterte lediglich das Impfzertifikat. Die Wirte rechnen mit deutlich mehr Aufwand - und auch Einbußen.

Julia Lichtnecker
Lena Henning

Paderborn/Delbrück. Mit der drohenden Omikron-Welle werden auch für die Gastronomie die Corona-Auflagen wieder verschärft. Die Bund-Länder-Runde hat beschlossen, dass der Zutritt nur noch für Genesene oder Geimpfte mit zusätzlich tagesaktuellem Schnelltest oder Boosterimpfung erlaubt sein soll ("2G-Plus"). Die konkrete Regelung für das Land NRW wird erst mit der neuen Coronaschutzverordnung feststehen. Doch schon jetzt blicken Gastronomen aus dem Kreis Paderborn mit gemischten Gefühlen auf die nächsten Wochen...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema