Eine Reduzierung der Bauarbeiten an der Westernmauer auf die Innenseite des Walls hätte Folgen auch für den Öffentlichen Nahverkehr. - © Hans-Hermann Igges
Eine Reduzierung der Bauarbeiten an der Westernmauer auf die Innenseite des Walls hätte Folgen auch für den Öffentlichen Nahverkehr. | © Hans-Hermann Igges
NW Plus Logo Paderborn

Ein Baustellen-Stopp hätte teure Konsequenzen für Paderborn

Umleitungen und Staus führen zu Unmut bei vielen Autofahrern. Welche Chancen hat ein Moratorium wie vom MIT-Vorsitzenden Friedhelm Koch vorgeschlagen?

Hans-Hermann Igges

Paderborn. Droht in Paderborn vor lauter Baustellen der Verkehrskollaps? Friedhelm Koch, Vorsitzender der CDU-Mittelstandsvereinigung, machte jetzt per Pressemitteilung seinem Unmut Luft und scheint damit - das zeigen Reaktionen darauf im Netz - den Nerv vieler Paderbornerinnen und Paderborner zu treffen. Koch beschreibt darin seine Erfahrungen als eine Art Hindernisfahrt durch Paderborn und die angrenzende Peripherie. Er schlug deshalb vor, Straßenbaustellen innerorts nach dem Beginn der geplanten Sperrung der Bahnhofstraße im nächsten Jahr erst einmal so lange aufzuschieben...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema