Bereits die Freibadsaison 2020 war im Rolandsbad coronabedingt unterdurchschnittlich verlaufen. - © Archivfoto: Anastasia von Fugler
Bereits die Freibadsaison 2020 war im Rolandsbad coronabedingt unterdurchschnittlich verlaufen. | © Archivfoto: Anastasia von Fugler

NW Plus Logo Paderborn In die Schwimmoper geht's wieder nur mit Test

Für den Hallenbad-Besuch ist eines der drei Gs notwendig, in der Freibad-Umkleide eine Maske.

Sabine Kauke

Paderborn. Ab diesem Donnerstag, 29. Juli, gelten aufgrund der Inzidenzstufe 1 auch in Bädern veränderte Regeln. So darf in der Schwimmoper nur seine Bahnen ziehen, wer am Eingang nachweist, getestet, geimpft oder genesen zu sein. Das war in den vergangenen Wochen während der Inzidenzstufe 0 nicht mehr notwendig gewesen. Auch die Nachverfolgung greift dort nun wieder: "Am einfachsten ist dafür die Luca-App", rät Betriebsleiter Stefan Schumann von der Paderbäder GmbH. Aber auch Abreißblöcke liegen in der Schwimmoper für die Kontaktdaten bereit...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema