Die Zentrale der Sparkasse Paderborn-Detmold im Ükern. - © Marc Schröder
Die Zentrale der Sparkasse Paderborn-Detmold im Ükern. | © Marc Schröder
NW Plus Logo Kommentar

Zu den Sparkassen-Schließungen: "Auf in die neue Bankwelt"

Weil immer mehr Kunden inzwischen die digitalen Wege zum Kreditinstitut nutzen, will die Sparkasse Paderborn-Detmold jede dritte Filiale schließen. Die Kunden haben mit den Füßen abgestimmt, kommentiert unser Autor.

Hans-Hermann Igges

Die Kunden haben mit den Füßen abgestimmt: Filialen, die nicht mehr besucht werden, sind auf die Dauer überflüssig. Und rechnen sich nicht. Klingt logisch. Bitter ist das nur für (vor allem ältere) Menschen, die sich auf die neuen, digitalen Wege nicht mehr einlassen können oder wollen. Die Konzentration in der Bankenwelt geht also weiter. Man muss kein Prophet sein, wenn man weitere Veränderungen vorhersieht. In der Corona-Zeit haben zum Beispiel viele das kontaktlose Bezahlen auch für sich entdeckt. Selbst Geldautomaten werden in Zukunft immer weniger gebraucht...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema