NW News

Jetzt installieren

0
Im sprichwörtlichen Gänsemarsch kreuzen die Wasservögel immer wieder auch die Dubelohstraße. - © Marc Schröder
Im sprichwörtlichen Gänsemarsch kreuzen die Wasservögel immer wieder auch die Dubelohstraße. | © Marc Schröder
Paderborn

Forderung nach Straßensperrung zum Schutz der Enten stößt auf Ablehnung

Im Netz kommentieren NW-Leser die Forderung. Sie haben eine alternative Idee, wie das Problem gelöst werden könnte.

Peter Heidbrink
29.06.2021 | Stand 28.06.2021, 20:30 Uhr

Paderborn. Die Forderung von Martin Sundarp, die Dubelohstraße im Bereich der Fischteiche zum Schutz der Enten und Gänse für den Straßenverkehr dauerhaft zu sperren, stößt auf der „NW Paderborn"-Facebook-Seite insgesamt auf wenig Gegenliebe. „Die Dubelohstraße ist ein wichtiger Verkehrsweg und sollte offen bleiben", argumentiert ein Kommentator und erinnert daran, dass die Geschwindigkeit – dort gelten 30 Stundenkilometer – von den Autofahrern auch entsprechend gedrosselt werden sollte.

Mehr zum Thema