0
Nachdenklicher Blick: Tatjana Pinto verletzte sich im Halbfinale über 200 Meter und zittert nun um ihren Staffel-Einsatz. - © picture alliance
Nachdenklicher Blick: Tatjana Pinto verletzte sich im Halbfinale über 200 Meter und zittert nun um ihren Staffel-Einsatz. | © picture alliance

Paderborn Paderborner Sprinterin Pinto bangt um WM-Staffel-Einsatz

Die 27-Jährige hat über 200 Meter Verletzungspech. Und so steht ihr Einsatz über 4 x 100 Meter auf der Kippe

Frank Beineke
02.10.2019 | Stand 02.10.2019, 18:20 Uhr

Doha/Paderborn. Für Tatjana Pinto laufen die Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Doha wahrlich nicht nach Plan. Über 100 Meter fehlte der Sprinterin vom LC Paderborn im Halbfinale die nötige Lockerheit. Der Endlauf wurde klar verpasst. Über 200 Meter lag die ersehnte Finalqualifikation in Reichweite, doch ein Krampf machte alle Hoffnungen zunichte. Diese Verletzung gefährdet nun auch das mögliche Happy End. So ist Pintos Start in der 4-x-100-Meter-Staffel, in der das deutsche Quartett gute Medaillenchancen hat, akut gefährdet.

realisiert durch evolver group