0
CB-Funker auf Libori unterwegs: Wilfried Schwabe (v. l.), Ludwig Wischer, Manuel Hark,Stefanie Wandt, und Xaver Lühnen zeigen, wie man mit Funkgerät oder App den Libori-Kanal findet. - © Foto: Andreas Zobe/NW
CB-Funker auf Libori unterwegs: Wilfried Schwabe (v. l.), Ludwig Wischer, Manuel Hark,Stefanie Wandt, und Xaver Lühnen zeigen, wie man mit Funkgerät oder App den Libori-Kanal findet. | © Foto: Andreas Zobe/NW

Paderborn Libori-Funk-Projekt: Auf Kanal 39 trifft sich die Fan-Gemeinde

Libori-Funk-Projekt: Auf Kanal 39 trifft sich rund um die Uhr eine ganz spezielle Fan-Gemeinde. Eine gelungene Libori-Premiere

Hans-Hermann Igges
03.08.2019 | Stand 04.08.2019, 17:33 Uhr

Paderborn. Libori bringt Menschen zusammen. Die Binsenwahrheit wird gerade einmal wieder auf beeindruckende Weise wahr. Denn: Selbst Trucker auf der Autobahn, Busfahrer auf Touri-Tour oder Nachteulen, die nicht in den Schlaf finden, versammeln sich derzeit auf einem speziellen CB-Funk-Kanal. Und zwar unter dem Zeichen des Pfaus. Der funktioniert praktischerweise nicht nur per Funkgerät, sondern sogar mit einer Smartphone-Appp. Was die Reichweite erheblich vergrößert. "Nicht nur Teilnehmer aus ganz Deutschland von Kiel im Norden bis Garmisch-Partenkirchen im Süden, sondern sogar aus Südamerika und Thailand haben wir dabei", erzählt Xaver Lühnen.

realisiert durch evolver group