0
Bei diesem Unfall  wurde 2018 auf der B68 zwischen der Kreuzung Dörenhagen und Paderborn ein elfjähriger Junge schwer verletzt. - © Jens Reddeker
Bei diesem Unfall  wurde 2018 auf der B68 zwischen der Kreuzung Dörenhagen und Paderborn ein elfjähriger Junge schwer verletzt. | © Jens Reddeker

Kreis Paderborn 70 Unfallschwerpunkte im Kreis Paderborn

Einige dieser Stellen sollen beispielsweise durch Kreisverkehre entschärft werden

Birger Berbüsse
21.06.2019 | Stand 20.06.2019, 14:51 Uhr

Kreis Paderborn. Alle sechs Stunden verunglückt ein Mensch auf den Straßen im Kreis Paderborn. Zwar verteilen sich die Unfälle - pro Jahr sind es der Polizeistatistik zufolge mehr als 10.000, davon mehr als 1.000 mit Verletzten - auf das ganze Kreisgebiet. Dennoch gibt es Schwerpunkte. Und zwar viele: 70 sogenannte Unfallhäufungsstellen werden aktuell von der Verkehrsunfallkommission beobachtet, teilte die Paderborner Kreispolizei auf Anfrage von nw.de mit.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group