0
Beste Werbung in den USA: Mathias Schmidt, als Firefighter OWL bekannt, hat den Boston-Marathon geschafft. Allerdings erlaubte die Polizei ihm nicht seinen komplette Feuerwehrmontur mit Sauerstoffflasche zu tragen. - © Privat
Beste Werbung in den USA: Mathias Schmidt, als Firefighter OWL bekannt, hat den Boston-Marathon geschafft. Allerdings erlaubte die Polizei ihm nicht seinen komplette Feuerwehrmontur mit Sauerstoffflasche zu tragen. | © Privat

Paderborn/Marienmünster Der Firefighter OWL sorgt auch ohne Montur für Aufsehen beim Boston-Marathon

Ausdauer: Mathias Schmidt, Botschafter des Paderborner Osterlaufs, hat beim Boston-Marathon seinen Feuerwehr-Anzug nicht tragen dürfen, aber trotzdem viel für die Duchenne-Stiftung geworben

Uwe Müller
16.04.2019 | Stand 16.04.2019, 16:27 Uhr

Paderborn/Marienmünster. Am Montagabend Mitteleuropäischer Zeit quälte sich Mathias Schmidt bei strömendem Regen über die hügelige Straßen von Boston. Der als Firefighter bekannte Ausdauerathlet absolvierte dort seinen ersten Marathon – allerdings machte ihm die Bostoner Polizei einen Strich durch die Rechnung. Sie verbot aus Sicherheitsgründen das Tragen der Feuerwehruniform und der Pressluftflasche. Am Karsamstag, wenn der Startschuss zum 73. Paderborner Osterlauf fällt, dann ist der Bredenborner (Kreis Höxter) aber in voller Montur am Start. Schließlich ist er einer der bekanntesten der über 30 Laufbotschafter des ältesten deutschen Straßenlaufs.

realisiert durch evolver group