0
Tödlicher Unfall auf L 776 auf der Kreisgrenze Paderborn/Soest: Ein VW Polo kollidiert Ende März 2018 mit einem Holztransporter. - © Ralph Meyer
Tödlicher Unfall auf L 776 auf der Kreisgrenze Paderborn/Soest: Ein VW Polo kollidiert Ende März 2018 mit einem Holztransporter. | © Ralph Meyer

Paderborn Weniger Unfälle, aber mehr Verkehrstote im Kreis Paderborn

12 Menschen kamen 2018 im Kreis Paderborn ums Leben, darunter drei Radfahrer

Sabine Kauke
27.02.2019 | Stand 27.02.2019, 17:29 Uhr

Paderborn. Ein Drittel mehr Verkehrstote, darunter erstmals drei Radfahrer, und 12.5 Prozent mehr Schwerverletzte als 2017: das ist die traurige Verkehrsunfallbilanz 2018. Die Zahl der Gesamtunfälle ist mit 10.356 zwar leicht zurückgegangen (2017:10.603), doch mit 1.147 Fällen ereigneten sich mehr Unfälle mit Personenschäden (2017:1.104).

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group