0
Obdachloser in der Zentralstation: Wer kein freies Bett bekommt, schläft im Freien. Manche Obdachlose fürchten Streit in Unterkünften. - © Archivfoto: Holger Kosbab
Obdachloser in der Zentralstation: Wer kein freies Bett bekommt, schläft im Freien. Manche Obdachlose fürchten Streit in Unterkünften. | © Archivfoto: Holger Kosbab

Paderborn Zu wenige Betten für Obdachlose in Paderborn

Kalte Monate: In der Winterzeit sind die Schlafbereiche bei KIM stets ausgebucht. Fachleute sehen einen Bedarf für zusätzliche Alternativen

Sabine Kauke
02.02.2019 | Stand 02.02.2019, 12:25 Uhr

Paderborn. In Paderborn leben etwa 50 obdachlose Menschen, die jeden Tag entscheiden müssen, wo sie die Nacht verbringen. Im Freien kann die Winterkälte für sie lebensbedrohlich werden, weil der Körper auskühlt. Trotzdem ist für einige offenbar die Hürde groß, in der städtischen Übernachtungsstelle zu schlafen.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group