0
Im Fokus: Das Theater Paderborn ist angezeigt worden. - © Reinhard Rohlf
Im Fokus: Das Theater Paderborn ist angezeigt worden. | © Reinhard Rohlf

Paderborn Paderborner AfD zeigt Theater wegen Volksverhetzung an

Anlass ist eine Grafik im Programmheft zur neuen Spielzeit. Die Intendantin sieht einem Verfahren gelassen entgegen

Holger Kosbab
24.08.2018 | Stand 24.08.2018, 15:34 Uhr

Paderborn. Die erste Premiere am Theater Paderborn – Max Frischs „Andorra" – ist erst am 1. September. Doch schon jetzt sorgt das Stück für Aufsehen – beziehungsweise die Grafik dazu im Programmheft für die Spielzeit 2018/19: Der Paderborner AfD-Kreisverband sieht darin eine Diskreditierung seiner Mitglieder und Wähler und hat gegen das Theater und die Verantwortlichen Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Paderborn gestellt wegen Verleumdung und Volksverhetzung.