0
Im Fokus: Das Theater Paderborn ist angezeigt worden. - © Reinhard Rohlf
Im Fokus: Das Theater Paderborn ist angezeigt worden. | © Reinhard Rohlf

Paderborn Paderborner AfD zeigt Theater wegen Volksverhetzung an

Anlass ist eine Grafik im Programmheft zur neuen Spielzeit. Die Intendantin sieht einem Verfahren gelassen entgegen

Holger Kosbab
24.08.2018 | Stand 24.08.2018, 15:34 Uhr

Paderborn. Die erste Premiere am Theater Paderborn – Max Frischs „Andorra" – ist erst am 1. September. Doch schon jetzt sorgt das Stück für Aufsehen – beziehungsweise die Grafik dazu im Programmheft für die Spielzeit 2018/19: Der Paderborner AfD-Kreisverband sieht darin eine Diskreditierung seiner Mitglieder und Wähler und hat gegen das Theater und die Verantwortlichen Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Paderborn gestellt wegen Verleumdung und Volksverhetzung.

realisiert durch evolver group