0
Beim Casting für das Motzmobil: Domvikar Nils Petrat (l.) im Gespräch mit Lukas Hebig. Dahinter steht der gelbe Checker, Baujahr 1976, in dessen die Motzer später im Fond vor der Kamera Platz nahmen. - © Andreas Zobe
Beim Casting für das Motzmobil: Domvikar Nils Petrat (l.) im Gespräch mit Lukas Hebig. Dahinter steht der gelbe Checker, Baujahr 1976, in dessen die Motzer später im Fond vor der Kamera Platz nahmen. | © Andreas Zobe

Paderborn Kirche ganz anders: Dampf ablassen auf Libori im "Motzmobil"

Hans-Hermann Igges
02.08.2018 | Stand 03.08.2018, 10:02 Uhr |

Paderborn. "Hätten Sie Lust, in unserem Motzmobil mal so richtig Ihre Meinung zu sagen?" Die Frage von Karoline Knop gilt einer jungen Mutter. Mit ihrem Mann und den zwei Söhnen steht sie stauend vor einem Oldtimer, der vor dem Paradiesportal des Domes einen knallgelben Blickfang abgibt. "Da fragen Sie lieber meinen Mann", sagt die Mutter. Der lacht und meint: "Lieber nicht. Dann würde das Auto wegschmelzen." Doch Karoline Knop, Redakteurin in Diensten der Katholischen Kirche, bleibt vorerst in Kontakt.

realisiert durch evolver group