0
Paraderolle: Anne Bontemps als Edith Piaf im Erfolgsstück "Piaf. Keine Tränen" mit ihrem Ensemblekollegen Alexander Wilß.  - © Christoph Meinschäfer
Paraderolle: Anne Bontemps als Edith Piaf im Erfolgsstück "Piaf. Keine Tränen" mit ihrem Ensemblekollegen Alexander Wilß.  | © Christoph Meinschäfer

Paderborn Quintett geht von der Bühne: Theater Paderborn vor großem Umbruch

Zum Ende der Saison gehen Anne Bontemps, Maria Thomas, Natascha Heimes, Max Rohland und Markus Schultz

Holger Kosbab Holger Kosbab
07.02.2016 | Stand 07.02.2016, 18:37 Uhr
Kafkaesk:: Max Rohland in "Die Verwandlung. - © Christoph Meinschäfer
Kafkaesk:: Max Rohland in "Die Verwandlung. | © Christoph Meinschäfer

Paderborn. Das Paderborner Publikum hatte sich gerade so richtig an sie gewöhnt. An Anne Bontemps und ihren tollen Gesang in "Piaf. Keine Tränen" und "Der kleine Horrorladen". An die expressive Kauzigkeit von Max Rohland in Stücken wie "Mary & Max" und "Poil de Carotte". An Natascha Heimes' großartiges Spiel unter anderem in "Endstation Sehnsucht", das ebenso einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat wie Maria Thomas etwa in "Der gute Mensch von Sezuan". Doch sie alle werden das Theater Paderborn zum Ende dieser Spielzeit wie auch Markus Schultz verlassen.

realisiert durch evolver group