Seit 2018 sind über 100.000 Festmeter Stammholz aus dem Lichtenauer Stadtwald entnommen worden. - © Stefan Befeld / Wald & Holz NRW
Seit 2018 sind über 100.000 Festmeter Stammholz aus dem Lichtenauer Stadtwald entnommen worden. | © Stefan Befeld / Wald & Holz NRW
NW Plus Logo Lichtenau

Stürme und Borkenkäfer sorgen für Totalschaden im Lichtenauer Stadtwald

Stadtförster Bernhard Beumling zieht eine erschreckende Bilanz der letzten vier Jahre. Borkenkäfer, Stürme und Trockenheit haben dem Wald sehr geschadet. Die Wiederaufforstung wird teuer.

Uwe Müller

Lichtenau. Extrem schlechte Nachrichten überbrachte Stadtförster Bernhard Beumling den Mitgliedern des Ausschusses für Energie, Umwelt, Wald und Forstwirtschaft. Der Stadtwald rund um Lichtenau ist in den letzten vier Jahren beinhart getroffen worden. "Was hier alles passiert ist, ist in 50 Jahren waldbaulicher Arbeit nicht aufzuholen. Wir müssen uns auf mehr Arbeit und einen höheren Aufwand bei weniger Einnahmen einstellen", machte er klar deutlich, wie schlecht es um den Wald bestellt ist. ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG