0
Das Suchgebiet befindet sich südlich von Lichtenau. - © David Schellenberg (Themenbild)
Das Suchgebiet befindet sich südlich von Lichtenau. | © David Schellenberg (Themenbild)

Lichtenau Polizei sucht vermissten 68-Jährigen mit Rettungshubschrauber

Der Mann ist aus einer Senioreneinrichtung in Lichtenau verschwunden.

21.02.2020 | Stand 13.04.2020, 10:40 Uhr

Lichtenau. Die Polizei im Kreis Paderborn sucht weiterhin nach einem 68-jährigen Mann, der in einer Senioreneinrichtung in Lichtenau an der Langestraße vermisst wird. Von dem an Demenz leidenden Mann fehle bislang jede Spur, teilte die Polizei am Freitagmorgen mit. Er ist auf Medikamente angewiesen und dürfte orientierungslos sein.

Am Donnerstag hatte die Paderborner Polizei mit mehreren Streifen, einem Mantrailer-Diensthund und einem Hubschrauber gesucht. Am Abend unterstützte die Johanniter Rettungshundestaffel die Suchmaßnahmen. Bis Mitternacht waren die Flächensuchhunde im Einsatz. Aus der Bevölkerung gingen einige Hinweise ein, die von der Polizei überprüft wurden, hätten jedoch keine neuen Erkenntnisse gebracht.

Seit Freitagmorgen ist auch wieder ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Das Suchgebiet befindet sich südlich von Lichtenau.

So sieht der Vermisste aus

Der 68-jährige wurde nach Polizeiangaben zuletzt am Mittwochabend gegen 19 Uhr in der Wohneinrichtung gesehen. Wann er das Haus verlassen hat, ist nicht bekannt. Am Donnerstag wurde Vermisstenanzeige erstattet. Die Polizei startete eine großangelegte Suche.

Sollte der Mann irgendwo gesehen worden sein oder aktuell gesehen werden, bittet die Polizei die Beobachtungen umgehend unter der Notrufnummer 110 zu melden.

Der Vermisste ist 68 Jahre alt, etwa 185 cm groß, 75 Kilo schwer und sehr schlank. Er hat kurze graue Haare und trägt eine schwarze runde Brille. Bekleidet ist der Mann mit einem braunem Oberteil (keine Jacke), einer dunklen Jeans und braunen Schuhen.

Information
Der Artikel wurde am Freitagmorgen mit dem aktuellen Stand der Suche aktualisiert (d. Red.).

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group