0
Auch nach dem weitestgehenden Abzug der britischen Truppen werden weiterhin Übungen durchgeführt. - © Marc Köppelmann
Auch nach dem weitestgehenden Abzug der britischen Truppen werden weiterhin Übungen durchgeführt. | © Marc Köppelmann

Kreis Paderborn Briten-General prognostiziert 40 Wochen Übungsbetrieb in der Senne

Richard Clements, Oberkommandierender der Briten in Deutschland, verabschiedet sich von Landrat Müller. Dabei erläutert er die weiteren Nutzungspläne des Truppenübungsplatzes

Hans-Hermann Igges
23.09.2019 | Stand 23.09.2019, 14:51 Uhr
Jens Reddeker

Kreis Paderborn. Wie geht es nach dem Abzug des ganz überwiegenden Teils der britischen Truppen aus Paderborn mit dem Truppenübungsplatz Senne weiter? Kaum beklagt sich die Initiative Schlangen 4.0 / #Opensenne in einem Offenen Brief über mangelnde Information seitens deutscher Mandatsträger darüber, da reagiert Landrat Manfred Müller und berichtet von seinem letzten Gespräch anlässlich der Verabschiedung des Militärchefs der britischen Truppen aus Deutschland. Demnach sei mit künftigen Übungszeiten von maximal 40 Wochen im Jahr sowohl durch britische als auch durch Nato-Truppen und die Bundeswehr zu rechnen.

realisiert durch evolver group