0
Radpanzer fahren 1999 in Marschformation durch das Kosovo. - © Werner Pfeil
Radpanzer fahren 1999 in Marschformation durch das Kosovo. | © Werner Pfeil

Hövelhof Hövelhofer Soldat: „Wir wollten keine Helden sein“

Werner Pfeil hat seine Erlebnisse beim Kampfeinsatz im Kosovo in dem Buch „Ein Sommertag im Krieg“ niedergeschrieben

Uwe Müller
30.06.2019 | Stand 01.07.2019, 10:53 Uhr

Hövelhof. Der Kontrast hätte nicht größer sein können. Auf der Straße liegen Leichensäcke, am Straßenrand jubeln Albaner über ihre Befreiung und die mit Blumen übersäten Panzer sehen aus wie geschmückte Gräber. Und mitten drin Werner Pfeil. Der Hövelhofer war am 12. Juni 1999 als Kommandant eines Transportpanzers dabei und sollte mit der deutschen Einheit den Abzug der Serben überwachen.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group