0
Archäologe Leo Kinke erklärt den Geschichtsinteressierten die Grabung. - © Johannes Büttner
Archäologe Leo Kinke erklärt den Geschichtsinteressierten die Grabung. | © Johannes Büttner

Büren Wie die Ur-Wewelsburger ihre letzte Ruhe fanden

Untersuchungen des Steinkistengrabes weisen auf Bestattung in der Zeit von 3.500 bis 2.800 vor Christus hin

Johannes Büttner
22.09.2018 | Stand 21.09.2018, 17:31 Uhr

Büren-Wewelsburg. Ein Eindruck davon, wie die Ur-Wewelsburger ihre letzte Ruhe fanden, verschafften sich ihre Nachkommen bei der Besichtigung des Steinkistengrabes Wewelsburg II, das Archäologen in den vergangenen sechs Wochen untersucht haben.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG