NW News

Jetzt installieren

0
Investor Ralf Dümmel verkündete auf Facebook das Aus des Pinky Glove. - © TVNOW / Bernd-Michael Maurer
Investor Ralf Dümmel verkündete auf Facebook das Aus des Pinky Glove. | © TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Bad Wünnenberg Massiver Shitstorm: Gründer nehmen "Pinky Glove" vom Markt

Die große Kritik am Periodenprodukt hat dem Ruf der beiden Unternehmer zugesetzt. Investor Ralf Dümmel gab auf Facebook das Aus bekannt und bedauerte die Welle an Hass gegen die jungen Gründer.

Jessica Eberle
20.04.2021 | Stand 21.04.2021, 11:44 Uhr

Bad Wünnenberg. Es ist offiziell: Der pinke Handschuh ist Geschichte. In der "Höhle der Löwen hatten der Bad Wünnenberger Gründer Eugen Raimkulow und sein Kollege André Ritterswürden einen Deal mit Ralf Dümmel bekommen. Nach einem Shitstorm, der bundesweit Wellen geschlagen hat, sehen die beiden Gründer und der Investor keine Zukunft mehr für den Periodenhandschuh: "Gemeinsam mit den Gründern haben wir uns dazu entschieden, dass die Pinky Gloves vom Markt genommen werden. Wir stellen sämtliche Einkaufs- und Vertriebsaktivitäten ein", schreibt Dümmel auf Facebook.

Mehr zum Thema