Schülersprecher Nico Grosse und Schülersprecherin Marie Klüe zeigen die Armbänder mit den Safetags, die sofort Signale geben, wenn der Abstand zu gering ist. - © Uwe Müller
Schülersprecher Nico Grosse und Schülersprecherin Marie Klüe zeigen die Armbänder mit den Safetags, die sofort Signale geben, wenn der Abstand zu gering ist. | © Uwe Müller

NW Plus Logo Bad Lippspringe Armbänder überwachen die Corona-Abstände der Schüler

Was bereits im Profisport der USA eingesetzt wird, ist als Pilotprojekt an der Gesamtschule in Bad Lippspringe zwei Wochen lang getestet worden. Wer nicht den Corona-Abstand einhält, bei dem piept es.

Uwe Müller

Bad Lippspringe. Abstand halten – das müssen aufgrund der Corona-Pandemie alle seit über einem Jahr. Besonders in der Schule, wenn sie denn geöffnet ist, ist das aber nicht einfach: enge Klassenzimmer, schmale Gänge oder Treppen und zudem stehen die Schülerinnen und Schüler halt auch gerne zusammen oder spielen etwas in den Pausen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema