Thorsten Klahold verkauft Klemmbaustein-Alternativen. In seinem Laden gibt es kein Lego. Für die Marke Qman ist er auch Großhändler. - © Jens Reddeker
Thorsten Klahold verkauft Klemmbaustein-Alternativen. In seinem Laden gibt es kein Lego. Für die Marke Qman ist er auch Großhändler. | © Jens Reddeker

NW Plus Logo Paderborn Lego attackiert Paderborner Spielzeughändler jetzt noch drastischer

Der Bad Lippspringer Shopbetreiber Thorsten Klahold ist dem Spielwaren-Weltkonzern offenbar weiterhin ein Dorn im Auge. Die Dänen vollziehen einen folgenreichen Schritt. Doch der Youtuber dreht den Spieß um.

Jens Reddeker

Kreis Paderborn. Der Rechtsstreit zwischen dem Bad Lippspringer Händler Thorsten Klahold und dem größten Spielwarenhersteller der Welt, dem Lego-Konzern, eskaliert. Lego habe veranlasst, so Klahold, von ihm importierte Klemmbaustein-Sets vom Zoll in Bremerhaven festsetzen zu lassen. „Die wollen mich platt machen, solange ich noch klein bin", sagt der Lippspringer CDU-Ratsherr im Gespräch mit nw.de. Doch der Geschäftsmann schlägt zurück: Mit einer pfiffigen Spendenkampagne, der Hoffnung auf einen digitalen Shitstorm in Richtung Lego und einem ausführlichen Video, das den Bausteinkonzern reichlich bloß stellt.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema