Wegen der Coronakrise galt zeitweise eine Ausgangssperre im Kreis Minden-Lübbecke. Das Symbol der Pandemie sind Masken. Mitunter liegen die nun achtlos weggeworfen auf Gehwegen herum. - © Symbolbild Joern Spreen-Ledebur
Wegen der Coronakrise galt zeitweise eine Ausgangssperre im Kreis Minden-Lübbecke. Das Symbol der Pandemie sind Masken. Mitunter liegen die nun achtlos weggeworfen auf Gehwegen herum. | © Symbolbild Joern Spreen-Ledebur
NW Plus Logo Rahden

Familie wehrt sich mit Erfolg gegen Corona-Bußgeld

Wer im Winter gegen die Ausgangssperre verstieß und erwischt wurde, musste 250 Euro Bußgeld zahlen. Manche Bürger ziehen nun dagegen vor das Amtsgericht Rahden.

Joern Spreen-Ledebur

Rahden. In den Tagen vor Weihnachten erreichte die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen den bisherigen Höchststand. Die Inzidenzwerte im Landkreis lagen weit über 200, in Espelkamp sogar deutlich über 500. Die Kreisverwaltung reagierte mit einer Allgemeinverfügung: Ergänzend zu den anderen Maßnahmen gegen eine Ausbreitung des Virus wurde eine Ausgangssperre verhängt. Ohne triftigen Grund durfte zwischen 21 und 4 Uhr niemand die eigenen vier Wände verlassen. Manche taten das trotzdem und wer erwischt wurde, sollte Bußgeld zahlen. Nicht jeder aber nimmt das hin. ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!