Ein aus Kesselwagen bestehenden Güterzug fährt über das Sulinger Kreuzes nach Sulingen. - © Joern Spreen-Ledebur
Ein aus Kesselwagen bestehenden Güterzug fährt über das Sulinger Kreuzes nach Sulingen. | © Joern Spreen-Ledebur

NW Plus Logo Rahden Warum die Bahn den Verkauf des Sulinger Kreuzes auf Eis gelegt hat

Der bundeseigene Konzern hatte im Januar mitgeteilt, dass er die Strecke doch nicht abgibt. Es gibt Ideen, wie sie künftig genutzt werden soll. Das Verkehrsministerium nimmt Stellung.

Joern Spreen-Ledebur

Rahden. Es war eine wichtige Entscheidung, die der Diepholzer CDU-Bundestagsabgeordnete Axel Knoerig im Gepäck hatte: Die Deutsche Bahn hat den Verkauf von Teilstrecken des Sulinger Kreuzes erst einmal auf Eis gelegt. Das hatte der bundeseigene Konzern Mitte Januar mitgeteilt, nw.de berichtete ausführlich darüber. In den vergangenen Jahren hatte der DB-Konzern noch versucht, das Sulinger Kreuz und damit die Bahnlinie von Rahden nach Bremen zu kappen...

Jetzt weiterlesen?

Probemonat

9,90 € 0 € / 1. Monat
Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!

NW News

Jetzt installieren