Als Ausdruck ihrer Trauer legten Einwohner am Tatort an der Mindener Straße Blumen nieder und stellten Kerzen auf. - © Heike von Schulz
Als Ausdruck ihrer Trauer legten Einwohner am Tatort an der Mindener Straße Blumen nieder und stellten Kerzen auf. | © Heike von Schulz

NW Plus Logo Pr. Oldendorf Mordprozess: Angeklagter soll mehrfach auf seine Frau gezielt haben

Mutiger Augenzeuge stellte sich in Pr. Oldendorf zwischen das Opfer und den mutmaßlichen Täter Albert S.

Nils Middelhauve

Pr. Oldendorf/Bielefeld. Mehrere Männer und Frauen handelten am 5. Januar dieses Jahres am Zentralen Busbahnhof (ZOB) in Preußisch Oldendorf ausgesprochen couragiert – den gewaltsamen Tod einer 54 Jahre alten Frau konnten sie aber nicht mehr verhindern. Vor dem Bielefelder Landgericht ist am Montag der Prozess gegen den 59 Jahre alten Albert S. aus Preußisch Oldendorf mit der Vernehmung weiterer Zeugen fortgesetzt worden. Er ist angeklagt, an jenem Januartag seine getrennt von ihm lebende Ehefrau auf offener Straße erschossen zu haben (die NW berichtete)...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group