0
Mitte Juni: Eine Spezialfirma entsorgt die rund 35.000 Liter Chemikalien, die Ende April in der Lagerhalle in Börninghausen gefunden wurden. - © Joern Spreen-Ledebur
Mitte Juni: Eine Spezialfirma entsorgt die rund 35.000 Liter Chemikalien, die Ende April in der Lagerhalle in Börninghausen gefunden wurden. | © Joern Spreen-Ledebur

Pr. Oldendorf Börninghauser Drogenlabor: 37-jähriger Verdächtiger wieder auf freiem Fuß

Neuigkeiten im Drogen-Fall: Der Mann, der Verbindungen zum Labor gehabt haben soll, ist aus der U-Haft entlassen worden. Warum, erklärt die Staatsanwaltschaft.

Sandra Spieker
07.08.2019 | Stand 08.08.2019, 07:49 Uhr |

Pr. Oldendorf-Börninghausen. Der 37-Jährige aus Pr. Oldendorf, der Verbindungen zu dem in Börninghausen entdeckten Drogenlabor gehabt haben soll, ist wieder auf freiem Fuß. Das Gericht hat gestern Vormittag den Haftbefehl aufgehoben, sagte Oberstaatsanwalt Uwe Vennewald, Sprecher der Staatsanwaltschaft Bielefeld, auf Nachfrage von nw.de.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group