Achtung Hochspannung: Das Kraftwerk Heyden kehrt an den Strommarkt zurück, nachdem es bisher der Netzreserve diente. - © Oliver Plöger
Achtung Hochspannung: Das Kraftwerk Heyden kehrt an den Strommarkt zurück, nachdem es bisher der Netzreserve diente. | © Oliver Plöger

NW Plus Logo Petershagen Kraftwerk in Minden-Lübbecke reaktiviert: Ab Montag wird Strom produziert

Heyden 4 soll wieder ans Netz gehen. Das Unternehmen Uniper will durch diesen Schritt Erdgas einsparen. Was bedeutet das für die Nachnutzung?

Oliver Plöger

Petershagen-Lahde. Das Kraftwerk Heyden 4 wird ab kommendem Montag und voraussichtlich bis zum 30. April 2023 wieder Strom für den Markt produzieren. So teilt es das in Düsseldorf ansässige Unternehmen Uniper mit, das durch diesen Schritt Erdgas einsparen will. Laut Bundesnetzagentur sollte die als systemrelevant eingestufte Anlage bis September dieses Jahres als Reservekraftwerk betrieben werden, danach sollte das Gelände als Produktionsstandort für die Herstellung von Kraftstoffen aus regenerativen Quellen entwickelt werden.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema