Absturzstellenexperte Ole Uecker und Daniel Bake von der "Gesellschaft zur Förderung der Bodendenkmalpflege im Kreis Minden-Lübbecke" an der wahrscheinlichen Absturzstelle. - © Michael Grundmeier
Absturzstellenexperte Ole Uecker und Daniel Bake von der "Gesellschaft zur Förderung der Bodendenkmalpflege im Kreis Minden-Lübbecke" an der wahrscheinlichen Absturzstelle. | © Michael Grundmeier
NW Plus Logo Lübbecker Land

Neue Spuren zum Flugzeugabsturz von 1944 im Wiehengebirge

Im damaligen November stürzte dort ein Militärflugzeug mit vier Soldaten an Bord ab. Jetzt sind Wrackteile gefunden worden, die eine Identifizierung der Maschine ermöglichen.

Michael Grundmeier

Lübbecker Land. Eigentlich sollte die Junkers 88 G-6 zu einem neuen Geschwader überführt werden. Aber in Varel kam sie niemals an. Sie stürzte ab – vermutlich wegen schlechter Sicht. Die Geschichte von Ju 88 G-6, Werknummer 620172, liest sich wie ein Krimi. Am 14. November 1944 stürzte die Maschine im Bereich Obermehnen/Kahle Wart/Babilonie ab und riss vier Männer (Leutnant Horst Rüdiger Blume, Obergefreiter Siegfried Kautz, Unteroffizier Waldemar Scholz und Unteroffizier Wilhelm Rudolf) mit in den Tod. Die vier Männer hätten das Flugzeug an diesem Tag von der 3. Gruppe des NJG 2 zur 4...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!