Schulterschluss für Europa: Die Vertreter der Ratsfraktionen laden herzlich ein zur Kundgebung auf dem Lübbecker Marktplatz – zum Zuhören und Diskutieren. - © Sandra Spieker
Schulterschluss für Europa: Die Vertreter der Ratsfraktionen laden herzlich ein zur Kundgebung auf dem Lübbecker Marktplatz – zum Zuhören und Diskutieren. | © Sandra Spieker

Lübbecke Große Kundgebung am 15. März: Lübbecke sagt Ja zu Europa

Zusammenhalt: Die Ratsfraktionen haben ein gemeinsames Bündnis für Europa und für Toleranz gegründet.

Lübbecke. Da sein, wachsam sein, gemeinsam diskutieren: Ein breites, parteiübergreifendes Bündnis ruft am Freitag, 15. März, zu einer Kundgebung auf dem Lübbecker Marktplatz auf. Die Stadt Lübbecke, die Ratsparteien und zahlreiche andere Bündnispartner beteiligen sich mit Reden, Grußworten und musikalischen Beiträgen an der Aktion, die es so noch nie gab. „Lübbecke sagt ,Ja‘ zu Europa – ein Bündnis für Toleranz", so lautet das Motto für die Veranstaltung in der Zeit von 17 bis 19 Uhr. Sie soll bewusst keine Gegendemonstration zu der AfD-Veranstaltung, die abends in der Stadthalle stattfindet, sein (die NW berichtete), betonte Andreas Schröder, SPD-Stadtverbandsvorsitzender. Daher sei ein anderer Ort und eine andere Uhrzeit gewählt worden. Aber es gebe manchmal Impulse, die Ideen beschleunigten. Diese Ideen seien gewachsen innerhalb der Fraktionen. Oft werde sich gestritten, aber in diesem Thema seien sich alle einig, hieß es. „Wir wollen zeigen, wo wir unsere Werte haben", so Schröder. "Wir wollen zeigen, wo wir unsere Werte haben" Vor allem sollen junge Menschen angesprochen werden: Schülergruppen des Berufskollegs Lübbecke, der Stadtschule und des Wittekind-Gymnasiums werden sich im Vorfeld mit europäischen Themen befassen und beteiligt sein, sagte Michael Hafner. Es soll das Interesse an Politik gefördert werden und im Sinne des Bündnispartners „Stockhausen für Europa" die Wahlbeteiligung bei der Europawahl im Mai erhöht werden, so Schröder. Das Bündnis trete ein für seine demokratische Vorstellung, sein Werteempfinden und gegen eine Separierung innerhalb Europas. Ihre Teilnahme zugesagt haben bisher: der Evangelische Kirchenkreis Lübbecke, die Evangelische Kirchengemeinde St. Andreas, die Diakonie Lübbecke, der CVJM, die Katholische Kirchengemeinde St. Johannes Baptist, die Musikschule Pro Musica und Kreiskantor Heinz-Hermann Grube. Moderiert wird die Veranstaltung von Pfarrer Eckhard Struckmeier. Teilnehmen werden auch die Landtagsabgeordnete Bianca Winkelmann und die Europakandidaten Sally Lisa Starken und Micha Heitkamp.

realisiert durch evolver group