Vorstandsvorsitzender Matthias Paschke (v.l.) und Markus Krawietz freuten sich über die gute Bilanz für das Geschäftsjahr 2021. - © Anastasia von Fugler
Vorstandsvorsitzender Matthias Paschke (v.l.) und Markus Krawietz freuten sich über die gute Bilanz für das Geschäftsjahr 2021. | © Anastasia von Fugler

NW Plus Logo Bad Oeynhausen Sparkasse knackt Rekord, trotz zahlreicher Herausforderungen

Mehr Konten, mehr Baukredite, dafür aber weniger Mitarbeiter und weniger SB-Automaten. Mit welchen Problemen das Geldinstitut zu kämpfen hatte und welche Maßnahmen es ergriffen hat.

Anastasia von Fugler

Bad Oeynhausen. Die Pandemie, die wirtschaftlichen Folgen daraus, die seit Jahren anhaltende Negativzinsphase, die beschleunigte Digitalisierung und nicht zu vergessen die gesprengten Geldautomaten - all das hat die Sparkasse Bad Oeynhausen-Porta Westfalica in 2021 vor Herausforderungen gestellt. Dennoch zeigt sich der Vorstand in Form von Matthias Paschke und Markus Krawietz mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr zufrieden. Trotz allem sei die Bilanzsumme des Unternehmens innerhalb des Jahres um 30,9 Millionen Euro gestiegen und habe somit erstmals die Schwelle von 1,5 Milliarden Euro geknackt.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!