Der Bewohner einer Asylunterkunft in Bad Oeynhausen soll einem Mitbewohner mit dem Messer in die Hand geschnitten haben.  - © Pixabay
Der Bewohner einer Asylunterkunft in Bad Oeynhausen soll einem Mitbewohner mit dem Messer in die Hand geschnitten haben.  | © Pixabay
NW Plus Logo Bad Oeynhausen

Mann schneidet Mitbewohner absichtlich mit Messer in die Hand

Ein Streit unter Asylbewerbern im Mai ist mit leichten Verletzungen ausgegangen. Offenbar wollte der eine den Drogenkonsum des anderen nicht mehr tolerieren.

Ulf Hanke

Bad Oeynhausen. Während der Coronakrise sind die Wohncontainer an der Mindener Straße nicht voll belegt worden. Zudem ist die Zahl der neu Asylsuchenden zurückgegangen. Die drängende Enge in den provisorischen Wohnungen ist eigentlich Geschichte und mit ihr haben auch die Reibereien abgenommen. Trotzdem kam es im Frühsommer, am späten Samstagabend, 15. Mai, zu einem blutigen Streit unter Mitbewohnern. Angeblich hielten vier Männer einen Mitbewohner in dessen Wohncontainer festgehalten. Einer von ihnen soll dem Opfer mehrfach mit einem Messer in die Hand geschnitten haben...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG