Zwei Brüder aus Vlotho sollen einen Mann am Zentralen Omnibusbahnhof mit dem Messer leicht verletzt haben. - © Ulf Hanke
Zwei Brüder aus Vlotho sollen einen Mann am Zentralen Omnibusbahnhof mit dem Messer leicht verletzt haben. | © Ulf Hanke

NW Plus Logo Bad Oeynhausen Busbahnhof bleibt ohne Kameras trotz Gewalt junger Männer

Bürgermeister Lars Bökenkröger hat Videoüberwachung erneut prüfen lassen und die gleiche Auskunft bekommen wie sein Vorgänger. Offenbar bleibt es bei "verstärkten Streifen".

Ulf Hanke

Bad Oeynhausen. Einen Monat nach dem letzten Gewaltausbruch auf offener Straße in der Kurstadt ist es offenbar deutlich ruhiger geworden. Massenschlägereien junger Männer rings um den Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) sind zuletzt ausgeblieben. Ist das Zufall oder ein erster Erfolg von Absprachen zwischen Polizei und Ordnungsamt? Beide Behörden hatten angekündigt, die Zahl der Streifen und damit die Präsenz in der Innenstadt zu erhöhen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!