Auch die Hinweistafel, die die technischen Daten zum Humboldt-Sprudel referiert, hat Patina angesetzt. Die tiefste Quelle Bad Oeynhausens fristet ein Schattendasein im Kurpark. - © Thorsten Gödecker
Auch die Hinweistafel, die die technischen Daten zum Humboldt-Sprudel referiert, hat Patina angesetzt. Die tiefste Quelle Bad Oeynhausens fristet ein Schattendasein im Kurpark. | © Thorsten Gödecker
NW Plus Logo Bad Oeynhausen

Doch kein "schwebender Brunnen": Neue Pläne für den Solegarten

Die Liegehalle im Kurpark soll ihrem Namen wieder entsprechen und kein Veranstaltungszentrum werden. Auch für den Humboldt-Sprudel gibt es neue Pläne.

Jörg Stuke

Bad Oeynhausen. Bruchlandung für den schwebenden Brunnen: Der ursprüngliche Plan, als Kernstück des "Solegartens" einen großen Stein mit Wasser aus dem Humboldt-Sprudel zu berieseln, hat sich erledigt. Mit dem mineralhaltigen Wasser aus Bad Oeynhausens tiefster Quelle ist dieser Plan nicht umzusetzen. Nun gibt es neue Pläne für den Solegarten mit einem frischen Konzept für den "Humboldt" und ein deutlich abgespecktes Konzept für die Liegehalle. Die Pläne sollen in der nächsten Woche im Staatsbad-Betriebsausschuss vorgestellt werden...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!