Jasmin Gojacic, Trainer des Handball-Landesligisten HCE Bad Oeynhausen, kann mit den Lockerungen nichts anfangen. - © Maximilian Harre
 Jasmin Gojacic, Trainer des Handball-Landesligisten HCE Bad Oeynhausen, kann mit den Lockerungen nichts anfangen. | © Maximilian Harre

NW Plus Logo Bad Oeynhausen/Löhne Warum zwei Handballtrainer nicht in die Halle gehen wollen

Sport in der Krise: Handballtrainer Jasmin Gojacic vom HCE Bad Oeynhausen und Tomasz Tluczynski vom VfL Mennighüffen meiden den Gang in die Trainingsstätten. Das sind ihre Gründe.

Jürgen Krüger

Bad Oeynhausen/Löhne. Sportvereine dürfen wieder die städtischen Sporthallen nutzen. Die Stadt Bad Oeynhausen ist bei der vorsichtigen Rückkehr in den Standardmodus etwas weiter als Löhne. Jan-Hagen Herrendörfer vom Sportbüro der Stadt Bad Oeynhausen hatte die Vereine weit vor der offiziellen Freigabe um Hygienekonzepte gebeten, um „vorbereitet zu sein, wenn es soweit ist". Peter Steinmeier, Sportlehrer der Stadt Löhne, holt das für die Werrestadt gerade nach. Basis für die Vergabe der Hallenzeiten sind die Hallenbelegungspläne, die vor der Krise gegolten haben...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group