0
Widerspricht: Thomas Dippert vom BUND protestiert gegen den den geplanten Kahlschlag von 30 Bäumen für den Werre-Radweg. Einige davon stehen hinter ihm. - © Ulf Hanke
Widerspricht: Thomas Dippert vom BUND protestiert gegen den den geplanten Kahlschlag von 30 Bäumen für den Werre-Radweg. Einige davon stehen hinter ihm. | © Ulf Hanke

Bad Oeynhausen Stadt Bad Oeynhausen will 30 Bäume an der Werre für neuen Radweg roden

Der Bund für Umwelt und Naturschutz protestiert gegen die Pläne, hat aber nichts gegen den Ausbau. Sprecher Thomas Dippert fordert Alternativen. Der Ausschuss hat die Pläne jedoch bereits beschlossen.

Ulf Hanke
27.07.2019 | Stand 27.07.2019, 17:34 Uhr

Bad Oeynhausen. Zwischen Sielbad und Werre steht ein kleines Wäldchen, das dem Willen der Stadtverwaltung nach womöglich schon im nächsten Winter Besuch von der Kettensäge bekommen wird. Für die Begradigung und den Ausbau des Werreradweges auf 2,50 Meter Breite sollen zwischen Sielbad und Haus der Jugend mehr als 30 Bäume über 50 Zentimeter Stammumfang fallen, sowie zahlreiche Büsche. Der Ausschuss für Stadtentwicklung hat die Baumfällung bereits am 28. Juli 2018 einstimmig beschlossen. Doch nun regt sich Protest.

realisiert durch evolver group