0
Vor dem Heimathaus: Franziska Fenske (v. l.), Eveline Taut und Friederike Brockmann mit der Eintrittskarte. - © Foto: Nicole Sielermann
Vor dem Heimathaus: Franziska Fenske (v. l.), Eveline Taut und Friederike Brockmann mit der Eintrittskarte. | © Foto: Nicole Sielermann

Bad Oeynhausen Mordstour mit Schluck und Stulle

Heimatverein Rehme und NW laden ein: Carla Berling liest am 17. Mai an den Originalschauplätzen ihres Krimis „Königstöchter“

Nicole Sielermann
25.03.2018 | Stand 23.03.2018, 17:41 Uhr
Carla Berling Foto: Randomhouse/Philippe Ramakers - © Philippe Ramakers - intuitive fotografie
Carla Berling Foto: Randomhouse/Philippe Ramakers | © Philippe Ramakers - intuitive fotografie

Bad Oeynhausen. Der Braken ist Pflicht. Die Schmalzbrote auch. Schließlich soll es authentisch sein, wenn Carla Berling unter dem Motto „Mordstour mit Schluck und Stulle" an Originalschauplätzen in Rehme liest. Der Heimatverein Rehme und die NW laden am Donnerstag, 17. Mai, ab 19 Uhr zur Krimilesung ein. Moderiert wird der Abend, der im Rehmer Heimathaus beginnt und endet, von NW-Redaktionsleiter Thorsten Gödecker. Die Idee für einen solchen Abend kam von Carla Berling selbst. Als Peggy Wehmeier ist sie in Rehme aufgewachsen und hat viele Jahre in der Kurstadt gelebt. Ein Grund dafür, dass ihre Krimis um Reporterin Ira Wittekind auch in Rehme und Bad Oeynhausen spielen. Mit „Königstöchter" erscheint nun ein weiterer Band im Heyne-Verlag.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group