0
Freuen sich über die neue Defibrillator-Weste: Susanne Krappel, Leiterin der klinischen Psychologie, Patient Heinz-Fridel-Hoppmann und Mohammed Sajid Hossain, Chefarzt der Kardiologie (v.l.). - © Foto: Paula Dieker
Freuen sich über die neue Defibrillator-Weste: Susanne Krappel, Leiterin der klinischen Psychologie, Patient Heinz-Fridel-Hoppmann und Mohammed Sajid Hossain, Chefarzt der Kardiologie (v.l.). | © Foto: Paula Dieker

Bad Oeynhausen Eine unscheinbare Weste rettet Leben

Medizin: Das neue Kleidungsstück arbeitet vollkommen autonom. Und erspart vielen Patienten eine riskante Operation am Herzen

Dennis Rüter
18.02.2016 | Stand 17.02.2016, 18:24 Uhr

Bad Oeynhausen. Heinz-Fridel Hoppmann sitzt entspannt am Tisch. Dabei hat er ein Risiko für Herzrhythmusstörungen, könnte also jeden Moment einen Herzinfakt erleiden. Diese Ruhe ermöglicht Hoppmann eine neuartige Defibrillator-Weste, die die Maternus-Klinik ihren Risikopatienten mit nach Hause gibt.

realisiert durch evolver group