0
Eine Wölfin, Fähe genannt, und ihre Welpen. Solch ein Familienverband wurde bisher in der Senne noch nicht beobachtet. Doch die Region der Sennelandschaft gilt weiterhin als Wolfsgebiet. Jüngst tappte ein wolfsähnliches Tier in eine Fotofalle. - © Sarah Jonek
Eine Wölfin, Fähe genannt, und ihre Welpen. Solch ein Familienverband wurde bisher in der Senne noch nicht beobachtet. Doch die Region der Sennelandschaft gilt weiterhin als Wolfsgebiet. Jüngst tappte ein wolfsähnliches Tier in eine Fotofalle. | © Sarah Jonek
Oerlinghausen / Schloß Holte-Stukenbrock

Experte: "Der Wolf könnte sich in der Senne wohl fühlen"

Im Dezember wurde eine Fotofalle am Rand der Senne von einem wolfsähnlichen Tier ausgelöst. Jetzt bewerten Experten das Foto tatsächlich als eines von einem Wolf.

Gunter Held
27.01.2021 | Stand 28.01.2021, 10:07 Uhr

Oerlinghausen / Schloß Holte-Stukenbrock. Kurz vor Weihnachten schnappte die Falle zu – oder besser: löste aus. Am 19. Dezember tappte ein Wolf in eine Fotofalle, die im östlichen Bereich der Senne, in der Nähe von Lage aufgebaut worden war. Die Aufnahmen wurden von der Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf (DBBW) geprüft und für authentisch befunden. Über Geschlecht, Alter und Identität des Tieres ist nichts bekannt.

Mehr zum Thema