Die Gartenlaube des mutmaßlichen Täters auf dem Campingplatz in Elbrinxen. - © picture alliance/dpa
Die Gartenlaube des mutmaßlichen Täters auf dem Campingplatz in Elbrinxen. | © picture alliance/dpa

Missbrauchsskandal Lügde Verteidiger will mutmaßlichen Täter Heiko V. aus der U-Haft holen

Sein Mandant sitzt seit dem 10. Januar in U-Haft. Unter normalen Umständen wäre er wieder auf freiem Fuß, sagt der Anwalt. Die Staatsanwaltschaft sieht das anders

Detmold. Der Anwalt des 48-jährigen Heiko V. aus Stade, Jann Henrik Popkes, hat Haftbeschwerde für seinen Mandanten eingelegt. Er möchte Heiko V. aus der Untersuchungshaft holen. Das berichtet die Lippische-Landeszeitung. Der Leitende Oberstaatsanwalt Ralf Vetter lehnt eine Entlassung des Beschuldigten aus der U-Haft ab. Die Staatsanwaltschaft sieht Fluchtgefahr und ein Wiederholungsrisiko. Heiko V. sitzt als einer der mutmaßlichen Täter im Missbrauchsskandal von Lügde in U-Haft. Ihm wird Anstiftung zu schwerem sexuellen Missbrauch an Minderjährigen in zwei Fällen vorgeworfen.

realisiert durch evolver group