Frank Förster vor dem Time-out am Eingang zur Warburger Hauptstraße. Drinnen sorgt das Ambiente bei Gästen öfter mal für Überraschungsmomente. - © Simone Flörke
Frank Förster vor dem Time-out am Eingang zur Warburger Hauptstraße. Drinnen sorgt das Ambiente bei Gästen öfter mal für Überraschungsmomente. | © Simone Flörke

NW Plus Logo Warburg Time-out: Warburger Café-Bistro mit Wohnzimmer-Gefühl

Kulinarisch durch Warburg (3): Warum Frank Förster das Time-out am Eingang zur Hauptstraße derzeit allein wuppt – und glücklich dabei ist. Und warum ihm Gäste öfter mal was schenken.

Simone Flörke

Warburg. Es ist die ungewöhnliche Wohnzimmer-Atmosphäre, mit der sich die Gäste auf eine Zeitreise in die Gemütlichkeit begeben: Die Einrichtung im Café und Bistro Time-out fällt auf. Die ist immer wieder Gesprächsthema bei den Gästen von Frank Förster. Er schmunzelt, denn einige der Einrichtungsgegenstände – Sofas, Anrichten, Tische und Stühle sowie Nippes aus Omas Zeiten – sind ihm sogar von Gästen geschenkt worden. „Es kommen immer wieder Neue dazu", sagt der 54-Jährige. „Dann sagen die Menschen, wenn sie reinkommen: Guck mal, da steht unser Sofa, da liegt unser Teppich." Damit hebt sich die Gastronomie gleich am Eingang zur Hauptstraße von anderen ab.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema