Großeinsatz der Feuerwehr beim Wohnhausbrand in der Warburger Altstadt. - © Nicole Niemann
Großeinsatz der Feuerwehr beim Wohnhausbrand in der Warburger Altstadt. | © Nicole Niemann
NW Plus Logo Warburg

Kein leichtes Jahr für die Warburger Feuerwehr

Zu 227 Einsätzen rückten die Freiwilligen 2020 aus. Die Herausforderung dabei: Aufgrund der Corona-Beschränkungen wurde der komplette Übungsdienst eingestellt.

Dieter Scholz

Warburg. Mit Blaulicht und Martinshorn: 227 Mal rückten im vergangenen Jahr die Feuerwehren der Stadt Warburg zum Einsatz aus. „62 Brandeinsätze, 138 Technische Hilfeleistungen, vier ABC-Einsätze und 23 Fehlalarme", zählte Feuerwehrleiter Jürgen Rabbe bei der Jahresversammlung auf. Das Treffen der Warburger Freiwilligen Feuerwehr fand am Freitagnachmittag online statt. Insgesamt war die Kameradinnen und Kameraden 559 Mal alarmiert worden. „Bei jedem Einsatz werden wir aufs Neue vor Herausforderungen gestellt", hielt Rabbe in seinem Jahresbericht fest...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG