0
Lageortung aus der Luft: Oberbrandmeister Franz Bäumer leitet die Drohnen-Einsatzgruppe der Warburger Feuerwehr. - © Burkhard Battran
Lageortung aus der Luft: Oberbrandmeister Franz Bäumer leitet die Drohnen-Einsatzgruppe der Warburger Feuerwehr. | © Burkhard Battran

Warburg Warburgs Feuerwehr übernimmt mit Drohnen eine Vorreiterolle

Löschzug der Hansestadt gründet als erste Wehr im Kreis eine Drohnen-Einsatzgruppe

Burkhard Battran
10.10.2019 | Stand 09.10.2019, 23:12 Uhr

Warburg. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. „Ich denke da beispielsweise nur an die Waldbrände, die wir in der Vergangenheit hatten. Da leistet eine Drohne gute Dienste im Aufspüren versteckter Glutnester", sagte Warburgs Wehrführer, Stadtbrandinspektor Jürgen Rabbe. Um sich im Wortsinn einen Überblick verschaffen zu können, greift die Feuerwehr bislang auf das Drehleiter-Fahrzeug zurück. Die Leiter lässt sich 30 Meter hochfahren. „Allerdings sieht der Mann im Ausguck im Dunkeln von dort auch nicht allzu weit. Auf Waldböden fehlt es meist von vornherein an der notwendigen Standsicherheit", erklärt Löschzugführer Markus Müller.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group