NW News

Jetzt installieren

0
Was passiert weiter mit dem Fachwerkhaus?: Der Investor hatte zunächst geplant, in dem Haus sechs Luxuswohnungen unter Erhaltung der Bausubstanz zu errichten, nach einem Architektenwechsel wurden dann zehn Wohnungen in einem Neubau geplant. - © Dieter Scholz
Was passiert weiter mit dem Fachwerkhaus?: Der Investor hatte zunächst geplant, in dem Haus sechs Luxuswohnungen unter Erhaltung der Bausubstanz zu errichten, nach einem Architektenwechsel wurden dann zehn Wohnungen in einem Neubau geplant. | © Dieter Scholz

Warburg Sachverständiger soll Fachwerkhaus in der Marktstraße untersuchen

CDU-Mehrheit setzt sich dafür ein, die Meinung eines Fachmanns zu hören. Bündnisgrüne wollen die Unterschutzstellung des Fachwerkhauses in der Marktstraße 18 beantragen

Hermann Ludwig
22.11.2018 | Stand 22.11.2018, 11:44 Uhr

Warburg. Die Denkmalwürdigkeit des Hauses in der Marktstraße 18 (ehemals Schuhhaus Pennig) soll im Auftrag der Stadt von einem unabhängigen Sachverständigen untersucht werden. Dafür votierten Mittwochabend die CDU-Mitglieder des Planungsausschusses, auch der Warburger Bezirksausschuss war diesem Vorschlag der Verwaltung mit einer knappen Mehrheit gefolgt. Auch die Kreisverwaltung befürworte die Beauftragung eines unabhängigen Gutachters, erklärte der Beigeordnete Klaus Braun.