0
Viele Bilder: Zurzeit ist Hatune Dogan wieder in Deutschland. Wenn sie Zeit hat, schaut sie sich die Bilder auf ihrem Laptop an, die sie in den Krisenregionen geschossen hat. Die Unterstützung der Armen und Verfolgten liegt ihr am Herzen, sagt sie. Ihr Glaube gebe ihr dabei Kraft. - © Alexander Lange
Viele Bilder: Zurzeit ist Hatune Dogan wieder in Deutschland. Wenn sie Zeit hat, schaut sie sich die Bilder auf ihrem Laptop an, die sie in den Krisenregionen geschossen hat. Die Unterstützung der Armen und Verfolgten liegt ihr am Herzen, sagt sie. Ihr Glaube gebe ihr dabei Kraft. | © Alexander Lange

Warburg Schwester Hatune kehrte aus Syrien, dem Irak und der Türkei zurück

Hatune Dogan ist syrisch-orthodoxe Nonne und reist um die Welt, um Armen und Verfolgten durch Spenden Schutz und Sicherheit zu geben. Jetzt kehrte sie aus Syrien, dem Irak und der Türkei zurück

Alexander Lange
07.04.2018 | Stand 06.04.2018, 20:18 Uhr

Warburg. Immer wieder wiederholt Hatune Dogan die Jesus-Worte aus dem Matthäus-Evangelium: "Denn ich bin hungrig gewesen und ihr habt mir zu essen gegeben. Ich bin durstig gewesen und ihr habt mir zu trinken gegeben". Diese Worte seien ihr Lebensinhalt und Sinn alles Handelns.

Empfohlene Artikel

Die News-App

Jetzt installieren