0
Neue Nutzung: Das Weberhaus in Nieheim ist jetzt von der Koptischen Kirche gekauft worden. - © Simone Flörke
Neue Nutzung: Das Weberhaus in Nieheim ist jetzt von der Koptischen Kirche gekauft worden. | © Simone Flörke

Nieheimer Weberhaus wird Schule für Migranten

Die Koptische Kirche will fleißigen Arbeitern aus dem Ausland in ehemaliger Kolping-Bildungsstätte deutsche Arbeitsstandards beibringen

Burkhard Battran
09.08.2018 | Stand 09.08.2018, 17:41 Uhr
Neue Partnerschaft: Kolping-Geschäftsführer Wolfgang Gelhard, Koptischer Generalbischof Anba Damian, Kolpingpräses Heinrich Festing und Kopten-Referentin Daniela Rutica und der künftige Pädagogische Leiter der Bildungsstätte Rainer Hannig. - © Burkhard Battran
Neue Partnerschaft: Kolping-Geschäftsführer Wolfgang Gelhard, Koptischer Generalbischof Anba Damian, Kolpingpräses Heinrich Festing und Kopten-Referentin Daniela Rutica und der künftige Pädagogische Leiter der Bildungsstätte Rainer Hannig. | © Burkhard Battran

Nieheim/Brenkhausen. Es gibt ein neues Betreiberkonzept für das seit zwei Jahren leerstehende Weberhaus in Nieheim. Die traditionsreiche ehemalige Kolping-Bildungsstätte soll als Schule für Migranten fortbestehen.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group