0
Fürstlicher Anblick: Eingerahmt von den begleitenden Königs- und Hofstaatspaaren präsentierten sich die Regenten der Bredenborner Jungschützen. (vorne v. l.) Sophia Gehrke und Rico Golüke, Katja Kabelitz und Armin Benkelberg, das Königspaar Lorraine Tweddle mit Julian Middeke, Angelina Middeke und Fabian Wilhelms sowie Michaela Geburek und Florian Rolf. - © Josef Köhne
Fürstlicher Anblick: Eingerahmt von den begleitenden Königs- und Hofstaatspaaren präsentierten sich die Regenten der Bredenborner Jungschützen. (vorne v. l.) Sophia Gehrke und Rico Golüke, Katja Kabelitz und Armin Benkelberg, das Königspaar Lorraine Tweddle mit Julian Middeke, Angelina Middeke und Fabian Wilhelms sowie Michaela Geburek und Florian Rolf. | © Josef Köhne

Marienmünster Bredenborner Jungschützen feiern mit einem bezaubernden Königspaar

Doppelpass-Moderator Marco Fenske begeistert mit einer inhaltsreichen Festrede

Josef Köhne
28.07.2019 | Stand 28.07.2019, 19:19 Uhr |

Bredenborn. Wie sehr die traditionsreichen Schützenvereine zum Zusammenhalt der Gesellschaft beitragen, wurde erneut beim Fest der aktiven Jungschützen in Bredenborn deutlich. Hatten die jungen Schützen noch wenige Tage vor ihrem großen Auftritt umfangreiche Pflegearbeiten am Ehrenmal für die Kriegstoten und am Gedenkstein für die Opfer des Nationalsozialismus durchgeführt, präsentierten sie sich am Sonntag mit ihrem charmanten Königspaar Julian Middeke und Lorraine Tweddle sowie den Hofstaatpaaren Katja Kabelitz und Armin Benkelberg, Michaela Geburek und Florian Rolf, Angelina Middeke und Fabian Wilhelms sowie Sophia Gehrke und Rico Golüke in wunderschönen Kleidern und stattlichen Uniformen den zu Hunderten an den Straßen applaudierenden Zuschauern. Für ein angenehmes Marschtempo sorgten bei hochsommerlichen Temperaturen die Spielmannszüge aus Entrup und Kollerbeck sowie die Musikvereine Bredenborn und Sommersell. Weiteren „schützenfürstlichen" Glanz erhielt der Festzug durch die Beteiligung der Altschützen sowie der Abordnungen aus Entrup und Vörden. Die Befehlsgewalt über den Schützenzug hatte Oberst Dennis Altmiks. Chefredakteur und ehemaliger SV-Spieler hält Festrede Eine bemerkenswerte, weil sehr zeitnahe Festrede, hielt mit dem Chefredakteur des Redaktionsnetzwerks Deutschland, Marco Fenske, ein ehemaliger Spieler des SV Germania Bredenborn. In einer wissenschaftlichen Studie habe er gelesen, dass es im Jahr 2033 keine Zeitungen mehr geben werde. Wo in Amerika bereits jetzt ein solcher Zustand herrsche, lasse sich feststellen, dass die Politik mehr Geld ausgebe, weil kein öffentliches Kontrollorgan mehr vorhanden sei. Es sei bedrückend und müsse nachdenklich stimmen, wenn Menschen wie Donald Trump glaubten, die ganze Welt per Twitter regieren zu können. In Erinnerung an den kürzlich verstorbenen Oberst des Heimatschützenvereins Entrup, Manfred Ridder, überließ Oberst Dennis Altmiks während der Kranzniederlegung das Kommando dem Offizier der Entruper Schützen, Franz Mönikes.

realisiert durch evolver group