0
Beamte der Polizeiwache Holzminden halten am 24. Oktober 1991 Totenwache an den mit Flaggen bedeckten Särgen bei einem Trauergottesdienst in Holzminden.
 - © Holger Hollemann/dpa
Beamte der Polizeiwache Holzminden halten am 24. Oktober 1991 Totenwache an den mit Flaggen bedeckten Särgen bei einem Trauergottesdienst in Holzminden.
| © Holger Hollemann/dpa

Holzminden Vor 25 Jahren: Mörder locken Polizisten bei Holzminden mit Notruf in den Tod

Am 12. Oktober 1991 starben Andreas Wilkending und Jörg Lorkowski - ein Rückblick

Amina Vieth
05.10.2016 | Stand 05.10.2016, 18:47 Uhr |
Ein Polizist zeigt während einer Pressekonferenz am 18.10.1991 inHildesheim auf einer Karte Tatort und Fundstelle der Leichen der ermorderten Polizisten. - © Holger Hollemann/dpa
Ein Polizist zeigt während einer Pressekonferenz am 18.10.1991 inHildesheim auf einer Karte Tatort und Fundstelle der Leichen der ermorderten Polizisten. | © Holger Hollemann/dpa

Holzminden. „Gut'n Tach, Meier mein Name. Ich hab'n Wildunfall gehabt." Mit diesem fingierten Notruf lockte Dietmar J. zwei Polizisten in einen mörderischen Hinterhalt im südniedersächsischen Solling. Der Notruf wurde aber nicht nur den Opfern zum Verhängnis, sondern auch dem Täter.

realisiert durch evolver group