Auf dem Plan, den Thomas Güttler zeigt, ist auch der mit einer PV-Anlage versehene Pavillon zu sehen. Die Anlage sei von der Stadt genehmigt worden. - © Svenja Ludwig
Auf dem Plan, den Thomas Güttler zeigt, ist auch der mit einer PV-Anlage versehene Pavillon zu sehen. Die Anlage sei von der Stadt genehmigt worden. | © Svenja Ludwig

NW Plus Logo Höxter Hintergrund: So kam es zu der Mail, die den Ratsherrn das Mandat kostete

Thomas Güttler nimmt seinen Hut. Zum Verhängnis wurde ihm wohl eine private E-Mail. Die Wurzel des Übels reicht aber viel tiefer.

Svenja Ludwig

Höxter. 300 Quadratmeter, auf einer Länge von rund 60 Metern gequetscht zwischen die alte Stadtmauer und den Bahndamm. Darum geht’s eigentlich. „Es ist wichtig, dass wir hier weiter ausholen“, sagt Thomas Güttler. Dazu später mehr. Zunächst die Nachricht: Thomas Güttler, wegen einer privat verfassten E-Mail in die öffentliche Kritik geraten, legt alle politischen Ämter nieder. Das teilt der Höxteraner BfH-Ratsherr und Bauausschussvorsitzende am Donnerstag bei einem Pressegespräch mit. Er habe eine Kündigung an seinen Fraktionsvorsitzenden Ralf Dohmann geschrieben. Güttler will auch aus der Partei BfH (Bürger für Höxter) austreten. Auch seine Frau, Annette Güttler, lege ihre Aufgaben im Schulausschuss der Stadt nieder, teilt Thomas Güttler mit.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema