2012 entschied der Rat der Stadt Höxter, die Grundschule in Stahle zu schließen. - © Burkhard Battran
2012 entschied der Rat der Stadt Höxter, die Grundschule in Stahle zu schließen. | © Burkhard Battran

NW Plus Logo Höxter Sollte die Grundschule Stahle wirklich abgerissen werden?

In einem Antrag fordert Heinz-Günter Koßmann, die Pläne für das ehemalige Grundschulgebäude in Stahle zu überdenken – das Areal biete viel Potenzial.

Simone Flörke

Höxter-Stahle. „Wenn die Gebäude abgerissen und und das Areal einer Wohnraumnutzung zugeführt würde, dann steht diese potenziell wichtige Infrastruktureinrichtung der Stadt Höxter für Bildungszwecke nicht mehr zur Verfügung – sie wäre verloren": So steht es in eine Prüfauftrag von Heinz-Günter Koßmann an die Verwaltung über den Bildungsausschuss der Stadt Höxter, der am Dienstagabend tagt. Es geht dabei um den Schulstandort Stahle und den vom Ortsausschuss empfohlenen Abriss der ehemaligen Grund- und Hauptschule dort. Das Areal soll zu einem Wohngebiet entwickelt werden.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema